Monitoring Seefrosch

Monitoring Seefrosch

Talkessel Schwyz

Monitoring Pelophylax ridibundus 2021

Auftraggeber: Amt für Wald und Natur, Kanton Schwyz

Zusammenarbeit: Holcim (nur Standorte Unterschönenbuch & Nägeli)

 

Der eingeschleppte Seefrosch ist im Gebiet rund um den Lauerzersee nachgewiesen. Aufgrund ihrer Konkurrenzstärke gelten die Arten der Seefroschgruppe in der Schweiz als invasiv. Bis jetzt sind im Schwyzer Talkessel keine Seefrösche nachgewiesen. Mit einem regelmässigen Monitoring der wichtigen Amphibienlebensräume im Talkessel soll die Situation in Bezug auf den Seefrosch weiter beobachtet werden, sodass ein Einwandern frühzeitig bemerkt und entsprechende Bekämpfungsmassnahmen eingeleitet werden könnten. Das Monitoring umfasst Feldüberprüfungen in acht Amphibienlebensräumen des Talkessels Schwyz.

Schmidhof AG Umwelt + Natur übernahm das Monitoring Pelophylax ridibundus 2021.

© 2021 Schmidhof
banner